Trainingday

Nachdem die neuen Reifen ordentlich eingefahren sind und der Tag der Abreise näher rückt, war es an der Zeit die Tiger nun auch endlich einmal mit Marschgepäck Abseits der Straße zu fahren. Für den Anfang war es eine abgelegene Schotterpiste mit ein paar netten, kleinen Hügelchen (Voor Nederlandse lezers: Grote bergen!). Für echte Endurospezialisten mit Sicherheit nicht einmal etwas zum Reifen anwärmen, doch mit einer Maschine von weit über 200kg, deren Seitenkoffer das Fahrverhalten nun doch spürbar beeinflussen, ein für mich neues Fahrgefühl. Wie schon auf der Straße bin ich auch in diesem leichten Gelände/Schotter von den Reifen begeistert. Auch wenn das Profil auf dem Foto auf Straßenreifen hindeutet, sind die Anakee III für dieses Gelände perfekt. Den Vergleich mit den alten Pirelli Scorpion Trail gewinnen sie schon deshalb, da ich keinen einzigen seitlichen Rutscher auf Schotter hatte. Das sah mit den Pirellis ganz anders aus. Ob die neuen Reifen, wie von Michelin beschrieben, echte „High Performance Enduro Reifen“ sind, werde ich sicherlich die nächsten Wochen herausfinden. Mit Sicherheit auch die Antwort auf die Frage, ob die Badehose oder das Wasser daran schuld ist, wenn ich zum ersten Mal die Tiger aufheben muss.

[nggallery id=1]